Qualitätsmerkmale

 

1. Individualisierung

d.h. keine Mannschaft, kein Mannschaftstraining sondern Konzentration auf die individuellen Fertigkeiten. Leistungsdiagnostik, individuelle Trainingspläne für handballspezifische Fähigkeiten und Fertigkeiten, sowie Athletik.


2. langfristig angelegtes Athletiktraining in jeder TE

bedeutet altersgerechte Trainingsbelastung, Zunahme der Spezialisierung und der Trainingseinheiten für Athletik.

3. Zielorientierung

Planung des langfristigen + individuellen Leistungsaufbaus. Ziele werden nach Standortbestimmung für die Gruppe und den Einzelnen festgelegt und orientieren sich an den Trainingsschwerpunkten


4. Jahrgangsdifferenzierung

Um neben der individuellen Leistungssteigerung auch die Persönlichkeit altersgerecht weiterzuentwickeln und die Leistungsbreite zu steigern hat sich die HAB für Gruppen gleichen Jahrgangs entschieden.

Ausnahme: Bei Eignung feste Übernahme jüngerer Jahrgänge in die höhere Altersstufe oder Zusammenlegung zweier Jahrgansstufen aus organisatorischen bzw. Kostengründen.

 
5. Bewerbungs- und Aufnahmeprozess

Potentielle Bewerber (z.B. Auswahlspieler, auffällige Vereinsspieler) werden durch HAB angesprochen und auf die Abgabe einer Bewerbung hingewiesen. Grundsätzlich kann sich jeder bewerben. Der Bewerber wird zu einem Kennenlerntraining eingeladen. Bei Eignung erhält er die Möglichkeit sich in der HAB anzumelden.

 

Sponsoren

Kommende Termine

© Handballakademie Bayern e.V.